Corona Tagebuch Eintrag 23.03.2020 – dank an Barnaby


Zuwenig geschlafen. Bronchitis ok, ich huste gut ab. Kurzes Frühstück- sehe wie Virologe Drosten im Sportteil der Tageszeitung verlauten lässt, dass es lange Zeit kein Fussball mehr mit Zuschauern geben würde- das mache keinen Sinn – da macht er sich aber jede Menge Freunde. Der Bursche scheint aber zu glauben, dass nur weil er Virologe ist und Politiker berät unangreifbar ist. Wenn er sich da mal nicht täuscht. Danach digitales Coaching in meiner Funktion als Coach für Arbeitslose über 25 Jahre mit vermuteten psychischen Problemen. Mein Klient ist ob der allgemeinen Lage stark verunsichert und hat grosse Angst vor Ansteckung.

Blick in die Medien um die Mittagszeit, Altmaier und Co . beschließen heute Massnahmen Pakete für Krisen geschädigte Firmen und Selbstständige. Bin gespannt, ob ich auch was bekomme. Ich bin weiterhin selbstständig in den Medien und habe aktuell wegen der Einschränkungen meinen Hauptkunden verloren . Er schuldet mir noch einige tausend €. Ich denke , darauf werde ich lange warten.

Habe tagsüber zu tun muss meine mittlerweile geschlossene Pommes Bude zu einem anderen Standort bringen. Wenig Verkehr, wenig Menschen auf den Strassen. Zum Glück scheint die Sonne. Eine enge Verwandte ruft an und teilt mir mit, dass sie mit Kurzarbeit rechnen muss. Genau das blüht mir in meinem festen Job auch. Zwischendurch Infos zur Wirtschaftshilfe: Das Geld soll über die Banken an die Selbstständigen gebracht werden. Toll – das hat noch nie geklappt, weil die Banken einem Kunden, dem sie sonst keinen Kredit gewährt auch mit einem Hilfsprogramm nichts geben wird. Hoffentlich ist wenigstens ein kleiner Zuschuss drin. Danke Altmaier und andere Voll Idioten für nichts.

Abends Blick in die Medien – in einer Talkshow höre ich die üblichen Strategie Ansätze der Protagonisten aus Politik und Medizin. Interessant Professor Streek, Virologe, gibt zu, dass niemand voraussagen kann wie die Reise epediomologisch weitergeht. Er gibt sogar zu, das die Abflachung der Kurve bedeuten könnte, dass wir noch ganz lange Kontaktsperre u.Ä. haben werden. Damit hat Dr. Wodarg wieder einmal recht, denn sinngemäss sagt er: Woche für Woche stecken sich Leute an und in kurzer Zeit ist die Herden Immunität erreicht und dann haben wir Ruhe – übrigens auch die Meinung von Frau Prof. Mölling. Warum hört keiner richtig zu .

Jetzt zum Abschluss eine Folge Inspektor Barnaby – ist garantiert Corona frei und sorgt für schnelles Einschlafen.

Dieser Laden ist in normalen Zeiten immer gut besucht

One comment on “Corona Tagebuch Eintrag 23.03.2020 – dank an Barnaby

  1. März 23, 2020 uptown

    test

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu uptown Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.