27.03.2020 – es liegt ein Schatten auf der Wahrheit


Hab dann doch vorm Frühstück die ersten Info zum Thema aufgesogen – wollte ich ja eigentlich nicht mehr tun. Besonders bewegt hat mich ein Artikel aus dem Jahr 2018, der sich mit der Volkskrankheit Lungenentzündung in Deutschland auseinandersetzt. Er beschreibt exakt das, was jetzt von Pflegepersonal und Ärzten geschildert wir. Es sind nicht nur die Alten, sondern es sind auch jüngere dabei, sie kommen mit leichten Symptomen und nur wenig später müssen sie beatmet werden , bis zu 30.000 sterben jedes Jahr an Lungenentzündung in Deutschland – sehr viele in der Regel im Rahmen der Influenza Welle, die jedes Jahr über das Land schwappt. Deswegen hat man dem Robert Koch Institut damals einen 2 stelligen Millionenbetrag gegeben, damit sie an der Stelle forschen. Wie gesagt, das war ein Beitrag von vor 2 Jahren .

2020 , zwei Jahre später ist alles anders, jeder Tote, der an Atemwegserkrankungen stirbt ist gegenwärtig in unserer Wahrnehmung ein Corona Toter . Aber das ist völlig falsch, wird aber nicht richtiggestellt – irgendjemand hat Interesse daran , dass das genauso aussieht als ob es so wäre.

Dabei gibt doch Fakten , die unbestreitbar sind wie z.B.

. Die Europaweite Mortalitätsrate ausgedrückt in einer Statistik namens “Euro Momo” – aktuell kein Anstieg der Todesraten über das Normale hinaus für KW 12 (siehe unter interessante Links )

. der aktuelle Influenza Bericht des Robert Koch Instituts – dort ist ganz klar vermerkt, dass es keinen Anstieg der schweren Atemwegserkrankungen gibt und auch keine über Auslastung unserer Intensivstationen -( siehe interessante Links und Slideshow auf der Willkommens Seite)

Ich hab heute mal die eine Folie ( Atemwegserkrankungen) unkommentiert in einen Facebook Thread gestellt wo sich die Teilnehmer einer Corona Diskussion gerade übelst an die Wäsche gingen – ein einziger hat es kapiert – alle anderen 50 Teilnehmer sind da gar nicht darauf eingegangen – irgendwie liegt ein Schatten auf der Wahrheit – man will Vieles im Moment nicht sehen – jedenfalls nichts was verwirren könnte. Aber Wahrheit taugt immer auch dazu jemanden komplett zu verwirren. Ich hoffe die Stunden der Wahrheit kommen trotzdem sehr bald.

Ach ja – was tun wenn in den Intensivstationen Deutschlands nicht los ist außer darüber zu lamentieren, dass man keine Schutzkleidung hat ? Zum Glück ist in einer Klinik in Nürtingen doch was los, man muss Leute sogar in andere Städte ausfliegen – und ich sehe Hubschrauber. Später erfahre ich , dass das Klinikum ganze 10 Beatmungsgeräte hat – 3 neue Patienten – vielleicht Corona? – haben sie an den Rand der Leistungsfähigkeit gebracht. Man sieht dann ein typischen Bild – eine mahnende Chefärztin in Arbeitskleidung, die völlig geschafft ist und Angst hat, was da noch auf sie zu kommen wird und dann mit dem Statement am Ende – “bleibt zu Hause”- ja das macht nochmal richtig Angst -. und natürlich bleiben wir zu Hause.

Die Wirtschaft meldet sich und fordert so langsam ein Ausstiegs Szenario aus den Einschränkungen seitens der Politik zu entwickeln , so wie im Moment könnte es doch nicht weitergehen. Gut so – auf die Wirtschaft hat jede Bundesregierung immer gehört – mittlerweile finde ich das besser als wenn sie auf Virologen hört .

Es ist das erste Wochenende nach den Kontaktsperre Erlassen – die Regierenden drohen dem Volk damit, dass sie nun besonders scharf kontrollieren werden um zu verhindern, dass Leute sich bei diesem schönen Wetter auf einmal trauen z.B. nur 1,50 statt 2 m Abstand zu halten und noch schlimmere Dinge tun. Ja Durchgreifen kommt gut an in diesen Tagen, kann gar nicht hart genug sein wenn man in die Diskussion in den sozialen Medien hinein hört. Und siehe da: Nach einer aktuellen Umfrage hat die CDU hat 7 % Punkte dazu gewonnen , die SPD nix (trotz Bazouka), immerhin die AFD hat fast ein Drittel verloren, alle anderen ohne grosse Veränderungen.

In den Tagesthemen dann doch eine Überraschung : Ein Professor Gerard Krause , vom Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung aus Braunschweig spricht sich für Lockerungen der Maßnahmen aus und spricht von schlimmeren Folgen durch die Kontaktsperren als durch die Infektionen . Außerdem ist er strikt gegen eine Handy Ortung von Erkrankten . Das sind doch endlich mal neue , für mich wohlklingende Töne – Gute Nacht und seid wachsam

Ein Nachtrag noch – habe gerade erst einen Interview gehört mit Prof. Dr. Stefan Hockertz, Immuntoxikologe der Uni Klinik Hamburg – er hält die Massnahmen für unverhältnismässig und sieht unsere Regierung schlecht beraten. Ein genialer Beitrag – wohltuend. Herr Drosten, Sie sollten schon darüber nachdenken , was sie demnächst so machen – ja ist jetzt fies aber muss sein. Den Beitrag könnt ihr bei den Experten Meinungen auf dieser Seite hören.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.